Dr. Nicole Herbst-Etzlinger

VerdauungsstörungenVerdauungsstörungen

Symptome:
Sodbrennen, Magendruck, saures Aufstoßen, Brennen in der Speiseröhre, manchmal auch Druck hinter dem Brustbein (Vorsicht: Das könnte in Zusammenhang mit einem Herzproblem stehen!), sauer-bitterer Geschmack im Mund, Heiserkeit (ohne Symptome eines Infektes)
Gefühl des Aufgeblähtseins mit oder ohne Abgang von Gasen, unangenehmer Druck des Gürtels nach Mahlzeiten, Völlegefühl, Unwohlsein bis hin zu Übelkeit, Darmträgheit bis zu Verstopfung, plötzlicher Stuhldrang nach Mahlzeiten, „Bauchweh“, häufige Durchfälle, schmieriger Stuhl, Heißhunger, unbändige Lust auf Süßes, usw.

Bei chronischen Beschwerden könnten manifeste Erkrankungen dahinterstehen:
Gastritis, Magengeschwür, Gallenwegserkrankungen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, entzündliche Darmerkrankungen (M.Crohn, Colitis ulcerosa), im Ernstfall auch ein Carcinom

Daher: Bei chronischen Beschwerden wird die schulmedizinische Abklärung dringend empfohlen!

Mögliche Ursachen:
Falsche Ernährung, oft in Kombination mit negativem Stress, Belastung mit Helicobacter pylory, Zwerchfellhernie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Störungen der Darmflora, Mangel an Vitalstoffen, Bewegungsmangel, Medikamentenmissbrauch, usw.

Ganzheitliche Therapieansätze:
Ernährungsumstellung, Milde Ableitungsdiät oder Intensivdiät nach Dr. F. X. Mayr, Basentherapie, orthomolekulare Medizin, Mikroimmuntherapie, Vitalfeldtherapie, traditionell thailänd. Kräutermedizin, Homotoxikologie